Anwendung der Tao Hands

Anwendung der Tao Hands
Foto: Adobe Stock | © vectorfusionart

Die Tao Hands lassen sich einfach und schnell, ohne den Empfänger zu berühren und sogar über große Entfernungen hinweg, anwenden. Das Licht der Tao Hands kann an Einzelne, aber auch an Gruppen von Menschen gleichzeitig geschickt werden; ebenso auch an Haustiere, Pflanzen und sogar an Wohnungen und Gebäude.

Dabei ist es möglich, etwas für die körperliche, emotionale oder geistige Gesundheit zu tun, aber auch mehr Licht in unsere Finanzen, unsere Beziehungen und viele weitere Bereiche unseres Lebens zu bringen.

Erfahrungsbeispiele

Kleinkinder können endlich einschlafen

tobende Kinder

Foto: Adobe Stock | © Halfpoint

Spätabends erhielten wir den Anruf einer jungen Mutter: beide Töchter im Kleinkindalter waren erkältet, total aufgedreht, schrien und waren durch nichts zu beruhigen. Wurde eine doch mal etwas ruhiger, ließ sie sich gleich wieder von der anderen anstecken und umgekehrt. Die Mutter wusste nicht mehr weiter.

Mehrere hundert Kilometer entfernt haben wir sofort unsere Tao Hands eingeschaltet und den Dreien damit hochfrequentes Licht mit den Tao Hands geschickt. Keine 15 Minuten später kam der Anruf: „sie schlafen!“

Unterstützung der Heilung nach Zahn-OP

Zahn-OP

Foto: Adobe Stock | © xavier gallego morel

Oliver schickte seiner Nichte während einer großen kieferchirurgischen Zahn-Operation, bei der der jungen Teenagerin gleich 4 Zähne gezogen wurden, eine Lichtübertragung mit den Tao Hands aus der Ferne. Die Zahn-OP verlief sehr erfolgreich, danach traten weder Schmerzen, noch Blutungen oder Schwellungen auf (wie sonst üblich nach einer solchen OP). Die gesamte Familie war sehr happy 🙂

Unterstützung bei Suchtproblemen

Ein junger Mann, den wir vor einigen Jahren in einem Ausbildungsworkshop kennengelernt haben: Beim Üben mit den Tao Hands druckste er rum: „Ich habe ein Drogenproblem. Ich bin zwar clean, aber es kostet mich jede Stunde so viel Kraft, es auch zu bleiben.“

Christiane schickte ihm Licht mit den Tao Hands und er begann, hemmungslos zu weinen. Als er sich wieder beruhigt hatte, erzählte er, dass ihm plötzlich klar geworden war, dass er mit seiner Sucht versuchte, seinem Vater nahe zu sein, der ebenfalls suchtkrank war.

Wir haben ihn danach über viele Jahre immer wieder getroffen und jedes Mal erzählte er, dass er seither überhaupt kein Verlangen mehr nach Drogen hatte und es ganz leicht geworden war, clean zu bleiben.

 

Neugierig geworden?